Grundsätze für die Mitarbeit auf einer Freizeit

Grundsätze für die Mitarbeit auf einer Freizeit

1. Ziel unserer gesamten Freizeitarbeit ist es, Jugendlichen das Evangelium von Jesus Christus durch Wort und Tat zu vermitteln. Jeder Mitarbeiter achtet zu allererst darauf, seinen eigenen Glauben ehrlich zu leben.

2. Mitarbeiter kann jede / jeder werden, der entschiedener Christ ist, der bereit und in der Lage ist, verantwortlich mitzuarbeiten. Über die Aufnahme in den Mitarbeiterkreis entscheidet die Freizeitleitung.

3. Damit die Freizeit gelingt, betet jeder von uns regelmäßig für die Freizeit.

4. Das Aufgabengebiet des Mitarbeiters kann vielfältig sein. Die Verantwortlichen versuchen den Mitarbeiter gemäß seiner Wünsche und Gaben einzusetzen. Ansprechpartner hierfür ist die Freizeitleitung.

5. Wir erwarten von allen Mitarbeitern, dass sie ihre Aufgaben eigenverantwortlich erledigen.

6. Alle Mitarbeiter nehmen bei allen Mitarbeiter- und Teamsitzungen teil.

7. Jeder Mitarbeiter hat eine Vorbildfunktion. Dazu gehören besonders ein freundlicher und respektvoller Umgang miteinander, sowohl in Worten als auch in Taten. Dies gilt insbesondere auch gegenüber dem anderen Geschlecht.

8. Jeder Mitarbeiter hilft mit, die Aufsichtspflicht in vollem Umfang zu gewährleisten. Dazu gehört, dass jeder Zimmerverantwortliche mindestens zu jedem Treffen (Kleingruppen, Plenum, Essen, Nachtruhe) die Anwesenheit seiner Gruppe überprüft. Wünschenswert wäre eine ständige Erreichbarkeit der Mitarbeiter für seine Gruppe (Handynummer).

9. Die Mitarbeiter achten auf die Einhaltung der Haus- und Freizeitregeln und sprechen Teilnehmer sofort bei Fehlverhalten an oder informieren umgehend die Freizeitleitung. Dazu gehört u.a. ein striktes Rauch- und Alkoholverbot.

10. Kein Mitarbeiter soll sich überfordert fühlen. Jeder Mitarbeiter kann und soll bei Fragen und Problemen das Leitungsteam jederzeit ansprechen.